Die Mathematik



- ein Schrecken für alle SchülerInnen, nein, nicht für alle.

Mir hat das in der Schule trotz der sehr unmotivierenden Lehrer (heute kenne ich aber auch einige andere Mathelehrer) immer viel Spaß gemacht, so dass ich dieses Fach sogar studiert habe und Diplom-Mathematiker bin.


Eins meiner Lieblingsthemen ist das Primzahlzwilling-Problem.

Primzahlen sind natürliche Zahlen(1,2,3,4,...), die nur durch 1 und sich selbst teilbar sind.

Primzahlzwillinge sind zwei Primzahlen, die den Zahlenabstand 2 haben (11-13, 17-19).

Während man bereits in der Schule zu beweisen lernt, dass es unendlich viele Primzahlen gibt, so ist es bis heute unbekannt, ob es auch unendlich viele Primahlzwillinge gibt.

Wen es interessiert, hier gibt es dazu eine ganze Webseite.

Man kann auch hier dazu einiges finden. Viel Spaß!!!

Die größte bisher gefundene Primzahl (20.01.2016) lautet :   274.207.281-1    eine Zahl mit 22,3 Millionen Ziffern. Diese Art der Primzahlen werden auch Mersenne- Primzahlen genannt. Sie ist die 49ste und wurde von Prof. Dr. Cooper aus Missouri verifiziert.


zurück zur Startseite